ZertSozial

Systemzertifizierungen

Jede qualifizierte dokumentierte Prüfung bringt der überprüften Organisation Nutzen:

  • Sie kann Ihren Partnern, Kunden und Kostenträgern zeigen, wo sie derzeit steht. Sie zeigt ausserdem, dass sie daran interessiert ist, im Interesse des Kunden sich selbst in den Griff zu nehmen.
  • Sie hat Grundlagen für Entscheidungen z.B. für die Beseitigung ihrer Fehler oder ihre Weiterentwicklung.
  • Jeder Prüfer gibt mittelbar oder unmittelbar Empfehlungen oder Hinweise für Verbesserungen, Veränderungen oder Entscheidungen.
  • Wie auch immer die Prüfungsergebnisse ausfallen, die Organisation hat es immer selbst in der Hand, aus den festgestellten Abweichungen, Hinweisen und Empfehlungen das Beste zu machen.

ZertSozial bietet folgende Organisationsprüfungen und –zertifizierungen im unmittelbaren Zusammenhang mit ISO 9001 an. Ihr Weg zur Zertifizierung ist einfacher als manche denken!

Für die Zertifizierung von Managemensystemen gelten die Zertifizierungsbedingungen für Managementsysteme.

Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001:2015 und DIN ISO 29990

In diese internationale Norm haben wir die Fragestellungen des Sozial- und Gesundheitswesens integriert. Gerade für Organisationen die für die Förderung durch den Europäischen Sozialfond (ESF) eine Zertifizierung benötigen, haben wir das richtige Angebot. Wir haben für die Zertifizierung der Einrichtungen der Alten-. Jugend- und Behindertenhilfe sowie für Gesundheitseinrichtungen und Bildungsorganisationen die qualifizierten Auditorinnen und Auditoren.  Ihre Anfrage
ZertSozial ist von der DAkkS akkreditiert und kann Zertifizierungen von Managementsystemen in folgenden Bereichen durchführen:
  • DIN EN ISO 9001:2008 und 2015 Qualitätsmanagementsysteme Urkunde mit der Registrierungsnummer D-ZM-16066-01-01 für die folgenden Scopes 
  • 37 Erziehung und Unterricht,
  • 38/1 Gesundheitswesen / Humanmedizin,
  • 38/3 Sozialwesen
  • 39 Erbringen von sonstigen öffentlichen und persönlichen Dienstleistungen.
  • DIN ISO 29990:2010 Lerndienstleistungen für die Aus- und Weiterbildung (Urkunde)


AWO-Tandem-Zertifizierungen

Die AWO hat mit ZertSozial eine Rahmenvereinbarung über die Begutachtung von Managementsystemen nach DIN EN ISO 9001:2015 und dem AWO-Tandem-Konzept geschlossen.

Die Arbeiterwohlfahrt mit ihrem Bundesverband als Herausgebende Stelle im Sinne der Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation hat ZertSozial als Zertifizierungsgesellschaft akkreditiert. Damit steht ZertSozial für alle Rehabilitationseinrichtungen im Sinne des SGB IX als Zertifizierungspartner zur Verfügung. (www.bar-frankfurt.de). Darüber hinaus hat die AWO mit ZertSozial eine Rahmenvereinbarung über die Begutachtung von Managementsystemen nach DIN EN ISO 9001:2008 und dem AWO-Tandem-Konzept geschlossen.
Weitere Informationen zu AWO Tandemzertifizierungen  Ihre Anfrage

Diakonie-Siegel Fachstellen Sucht

Diakonie-Siegel Fachstellen Sucht

Seit 1. Juni 2013  gilt der Lizenzvertrag über die Auditierung und Zertifizierung der Fachstellen Sucht zwischen der ZertSozial GmbH und dem Diakonischen Werk der EKD.
Weitere Informationen zum Diakonie-Siegel Fachstellen Sucht  Ihre Anfrage

Zertifizierung KTK-Gütesiegel

Der Verband Katholischer Tageseinrichtungen für Kinder (KTK) – Bundesverband e.V. hat  ein Gütesiegel für katholische Kindertageseinrichtungen entwickelt. Grundlage dieses Gütesiegels sind trägerspezifische, caritativ-diakonische Anforderungen,  Elementarpädagogisch-psychologische Anforderungen und  Qualitätsmanagement nach der DIN EN ISO 9001. Ihre Anfrage

Paritätische Qualitätssiegel

Die PQ GmbH – Paritätische Gesellschaft für Qualität und Management – hat das Paritätische Qualitätssystem PQ-Sys entwickelt und ist die von der Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation anerkannte Herausgebende Stelle. Das System beruht konzeptionell auf der DIN EN ISO 9001 und in der Weiterführung auf dem EFQM-Modell für Exzellenz. ZertSozial ist als Zertifizierungsgesellschaft von der PQ GmbH akkreditiert. 

Deutscher Hebammenverband

Vertrag mit dem Deutschen Hebammenverband

Seit Mitte Mai 2013 gibt es einen Vertrag zwischen der ZertSozial GmbH und dem Deutschen Hebammenverband (DHV) über Audit- und Zertifizierungsleistungen mit besonderen Konditionen  für die Mitgliedseinrichtungen des DHV. Es handelt sich vor allem um die Geburtshäuser als Hebammengeleitete Einrichtungen. Die Auditkriterien bestehen aus der Internationalen Norm ISO 9001 und den Vorgaben des § 134a SGB V Anhang 1 Anlage 4.

Weitere Informationen zu Zertifizierungen von Geburtshäusern Ihre Anfrage

Praxisbausteine

Praxisbaustein

Mit dem Konzept PRAXISBAUSTEIN, der beruflichen Qualifizierung von Menschen mit Behinderung in WfbM, wurden Praxisbausteine als verbindliche Qualifizierungseinheiten entwickelt, um standardisierte und einheitliche berufliche Qualifizierungsprozesse für Menschen mit Behinderung in WfbM in Sachsen zu ermöglichen. 
 
PRAXISBAUSTEIN dient der inhaltlichen Konkretisierung von beruflichen Qualifizierungsprozessen in Orientierung an gültige Ausbildungsrahmenpläne der Ausbildungsordnungen entsprechender Ausbildungsberufe und Berufsfelder. PRAXISBAUSTEIN bezieht sich dabei inhaltlich auf konkrete praktische Tätigkeiten eines Berufes und dient der Vermittlung entsprechend erforderlicher Kompetenzen und Fertigkeiten (Qualifizierungsbild). 
 
Mit PRAXISBAUSTEIN wird die Grundstruktur von Qualifizierungsbausteinen des Systems der Berufsausbildungsvorbereitung auf den Personenkreis der Menschen mit Behinderung, die als nicht ausbildungsfähig und nicht erwerbsfähig gelten, übertragen und bedarfsgerecht in Bezug auf den Personenkreis inhaltlich angepasst.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage

Voraudits

Jede Organisation sollte für sich eine Generalprobe vor der Zertifizierung machen, um die Verbesserungspotenziale zu erkennen. Ein Voraudit erbringt zwar kein Zertifikat, aber wie bei jedem Audit einen Auditbericht über die Qualität des Systems und damit Entscheidungsgrundlagen für die Leitung.